english | русский                         Home | Kontakt | Impressum

Search Site

Warum zu mako?

Die mako GmbH ist einer der führenden Anbieter für Malerwerkzeuge. Aber es gibt noch viele weitere Gründe, sich uns anzuschließen. Wir haben die fünf wichtigsten für Sie zusammengefasst.

Unabhängigkeit

mako ist bis heute ein familiengeführtes Privatunternehmen, das keine Rücksicht auf die Interessen der Börse und der Investoren nehmen muss. Das schafft viel Stabilität, viel Freiraum - und das schafft vor allem die Möglichkeit, kompromisslos unsere eigenen Werte zu leben.

Unser Fokus auf den Menschen und unsere Leidenschaft wären nicht denkbar, wenn wir uns nicht diese Unabhängigkeit bewahrt hätten.

Freiraum

Einer unserer Grundsätze ist: Was jemand kann, sieht man nur, wenn man ihm die Chance gibt, es zu zeigen. Deshalb lassen wir Ihnen vom ersten Tag an den nötigen Freiraum: Für Kreativität, Begeisterung und den Mut, Neues zu wagen.

Das bringt Sie jeden Tag ein Stück weiter – und uns ebenfalls!

Weiterbildung

Die persönliche und fachliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Daher bieten wir interne aber auch externe Schulungen, wie z.B. Softskill-Trainings, betriebswirtschaftliche und technische Seminare an.

Innovationskraft

Malerwerkzeug für Profi-Handwerker aber auch für Heimwerker zu entwickeln, herzustellen und anzubieten ist unsere Passion. Mit unseren innovativen Produkten machen wir die Projekte von Malern, Stuckateuren und Heimwerkern erfolgreich.

Verantwortung

mako fühlt sich als Familienunternehmen gegenüber Mitarbeitern, Gesellschaft und Umwelt in der Verantwortung. Deshalb gilt diesem Bereich unser besonderes Augenmerk. Wir unterstützen seit einigen Jahren gemeinnützige Vereine mit unserer Weihnachtsspende.

Eine weitere Säule unseres Engagements bildet der Umweltschutz. Als FSC®-zertifiziertes Unternehmen verwenden wir Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern. Für die Stromerzeugung nützen wir an unseren Standorten zum Teil erneuerbare Energien.

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde an verschiedenen Stellen darauf verzichtet, auch die weibliche Anrede zu verwenden. Grundsätzlich richten sich alle Texte und Angebote an alle Geschlechter.